Schulreise Mutten Höhe: Ab in den Süden

 

Zuerst lockte eine kleine Bootstour auf dem unterirdischen See in Saint Léonard, dann folgte eine lauschige Wanderung der Bisse du Claveau entlang bis nach Sion. Nach einer Stippvisite in Brig fuhren wir mit dem Postauto hoch auf den Simplonpass, wo wir im Hospiz übernachteten. Am zweiten Tag ging es mit dem Postauto runter nach Domodossola, wo wir auf Schusters Rappen den Sacro Monte und dessen Umgebung erkundeten.

Gern in Bern

Zum Abschluss des Themas hat die Oberschule Mutten Höhe der Stadt Bern einen Besuch abgestattet. Bundeshaus, Münster, Bärenpark, Zytglogge und viele andere interessante Dinge konnten von den Schülerinnen und Schülern auf eigene Faust entdeckt werden. Natürlich durfte auch ein Besuch beim Stadtgründer im Nydegghöfli nicht fehlen.

Draussen ist es am schönsten

Die Oberschule Mutten Höhe taucht in die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt an der Emme ein.

Baustellenbesichtigung in Grindelwald

Am Montag, 13. Mai 2019 besuchte die 6.-9. Klasse Schüpbach die Baustelle „V-Bahn“ der Jungfraubahnen in Grindelwald. Die Baustellenbesichtigung in Grindelwald Grund war eindrücklich. Während dem Rundgang flog der Helikopter im Minutentakt die neuen Mastenteile in Richtung Männlichen. Die Dimensionen dieser Baustelle liessen so einige Mundkiefer nach unten fallen. Nach einem 30-minütigen Marsch verweilten wir bei einem Brätliplatz für das Mittagessen. Das Feuer war nicht nur nützlich um das Fleisch zu grillieren, sondern auch um unsere Hände und Füsse aufzuwärmen. Nach dem Schlemmen schlenderten wir durch die Gletscherschlucht. Das begehbare Netz über der Lütschine war für die meisten Schülerinnen und Schüler beeindruckender als die hohen Feldwänden über den Köpfen. Der Tag bleibt mit neuen Erfahrungen und vielen lachenden Gesichtern, positiv in Erinnerung.

Kein alter Zopf: Österliches aus Zopfteig

 
 
 
 

Die 7. KlässlerInnen haben im Fach WAH Osterhasen und Tübeli gebacken. Eifer und Spass waren mit dabei und die Resultate dürfen sich sehen lassen!

KSM Unihockey in Sumiswald

Wie gewohnt starteten die Knaben der Schulen Signau an der KSM Unihockey in Sumiswald. In diesem Jahr nahm zusätzlich ein Mädchen-Team der Schulen Signau teil. Die Teams gingen mit unterschiedlichen Erwartungen in das Turnier. Mädchen "Häleschwand": Der olympische Gedanken zählte - dabei sein ist alles. In den schwarzen Dress mit farbigen Extras überzeugten sie von Beginn an. Am Schluss belegte das Team den hervorragenden 3. Rang in der Gruppe, welche aus sieben Teams bestand. Dieses Team wird in Zukunft auf sich aufmerksam machen.Knaben "Schüpbach": Das Ziel war klar - Qualifikation für den Schulsporttag in Basel oder für die swiss unihockey games in Zofingen. Doch der Weg war steinig. In der Gruppe von Schüpbach war auch der spätere Gewinner "OSZ Unterlangenegg". Trotzdem konnte sich das Knaben-Team mit dem 2. Gruppenrang für die Finalspiele qualifizieren. Leider war im Spielplan eine "Unschönheit" und Schüpbach musste bereits im Halbfinal wieder gegen OSZ Unterlangenegg spielen. Schüpbach konnte sich in diesem Spiel nicht durchsetzen. Den kleinen Final konnte Schüpbach noch für sich entscheiden. So landete das Team undankbar auf dem 3. Platz.
Ein grosses Danke geht an die Mütter, welche den Transport der Jugendlichen ermöglichten. 

Rangliste Mächen
Rangliste Knaben