Maskenball- einmal anders...

 
 
 
 
 

Einmal andersrum: Die Kinder vom Kindergarten Häleschwand stellen sich vor. Da momentan doch vielerorts Maskenpflicht ist und man von den Menschen oft nur noch die Augen sehen kann, haben wir uns entschieden, das Ganze einmal umzudrehen. Dabei sind 11 kleine Corona-Monster entstanden. Viel vergnügen beim Erraten...

Neugierige Kinderaugen suchen ihren Platz im Kindergarten

 
 

Langsam aber sicher hat jedes Kind im Kindergarten Häleschwand sein Plätzchen gefunden. Bei uns in Häleschwand wurde im ersten Quartal viel Wert auf das Kennenlernen der anderen Kinder, der Räumlichkeiten im Kindergarten, dem Wald und der wenigen Regeln gelegt. Es ist schön zu beobachten wie die Kinder Tag für Tag mit funkelnden, freudigen und neugiereigen Augen den Kindergarten besuchen.

Rabe Socke lernt Umgangsformen...

 
 
 
 

Im Kindergarten Dorf haben wir uns super eingelebt. Rabe Socke ist unser Begleiter und versteht vom "Brav sein" noch nicht sehr viel, ganz im Gegensatz zu unseren Kindern in der Klasse. Von ihnen kann Rabe Socke noch einiges lernen. Ob wir singen, spielen, basteln, Znüni essen, in der Pause sind oder im Turnen, wir haben meistens viel Spass miteinander.
Bitte - Danke!

Kindergarten Häleschwand: Bauernhof-Reise

 
 

Kindergartenreise: Der Kindergarten Häleschwand ist der Emme entlang in Richtung Emmenmatt, mit dem Ziel «Ämmespitz» gewandert. Unser Weg wurde von verschiedenen Posten zu unserem aktuellen Thema «Bauernhof» begleitet. Die Kinder konnten sich also auf eine lustige und spannende Bauernwanderung freuen! Angelangt an unserem Ziel dem Ämmespitz haben wir ein Feuer vorbereitet, um im Anschluss mit den Eltern gemeinsam zu Bräteln! Werken: Zu unserem Thema «Bauernhof» durfte das Bauen eines Traktores natürlich auch nicht fehlen. Wir wurden von den Kindern über die vielen Traktorenmarken belehrt und lernten von den SuS die Vor- und Nachteile eines Gefährtes kennen. Unterricht also für einmal andersrum.

Kindergartenreisli nach Ober Rainsberg

 
 

Am 22. Juni haben wir unsere Rucksäcke gepackt und uns beim Kindergarten besammelt. Zu Fuss nahmen wir den Aufstieg von Signau bis zum Ober Rainsberg in Angriff. Das kräftige Grün und der wärmende Sonnenstrahl, nach der längeren Regenzeit taten richtig gut.
Nach einem stärkenden Znüni bei der Wettertanne ging es noch ein letztes Stück ziemlich steil bergauf. Dank dem Seil-Taxi sind alle gut oben angekommen. Wir durften wieder im Wald von Familie Fankhauser spielen und bräteln.  Die Kinder kannten das Gelände und habe es genossen, sich in den verschiedenen Hütten zu besuchen, einander einzufangen, auf dem Sandhaufen zu klettern und es gab sogar eine Hexenküche. 

Schade, dass solche «goldene Momente» viel zu schnell vorbei sind!