Integrationsprojekte

Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung, die Anspruch auf Sonderschulung haben, können ganz oder teilweise im Rahmen einer Regelklasse geschult werden, so fern die Möglichkeiten der Schule dies zulassen.

Derartige Integrationsprojekte müssen strenge Auflagen erfüllen und sowohl vom zuständigen Schulinspektorat (Regionales Inspektorat Emmental-Oberaargau, Kreis 9) wie auch vom Alters- und Behindertenamt (ALBA) bewilligt werden.

Im Oberemmental werden sie in der Regel von der Heilpädagogischen Tagesschule in Langnau und der jeweiligen Schulleitung vor Ort organisiert und betreut.

Bei Fragen zur integrativen Sonderschulung erteilt der IBEM-Schulleiter Peter Stucki Auskunft (Kontakt).