Zweijährige Einschulung

Bei Kindern mit deutlicher Entwicklungsverzögerung kann das erste Schuljahr auf zwei Jahre verteilt werden. Die Kindergärtnerin meldet das Kind im Einverständnis mit den Eltern auf der Erziehungsberatung Langnau.

Die Erziehungsberatung stellt einen Antrag an die Schulleitung der Regelschule.

Für die zweijährige Einschulung kann bei Bedarf Unterstützung durch eine Lehrperson IBEM beantragt werden.

Für die Weiterschulung in der Regelklasse nach zwei Jahren Einschulungsklasse ist kein Antrag der Erziehungsberatung nötig.

Eine vorzeitige Rückführung in die Regelklasse muss von der Erziehungsberatung beantragt werden.